LEONARDO APOTHEKE

Mittelweg 30
20148 Hamburg
Tel +49(40) 456509
Fax +49(40) 451176

Geöffnet:
Mo - Fr.  8.30 bis 18.30
Sa.  geschlossen

info@leonardo-apo.de


Jede Zeit hat ihr Genie

Samuel Hahnemann, Begründer der Homöopathie

Samuel Hahnemann
1755 - 1843
Deutscher Arzt,
um 1800 Begründer der
Homöopathie.

Acid. phos. Causticum H. Impfnosoden Meereswesen Mercur. sol. H.
Meteorite Milche Pflanzen Schlangen Spinnen
Vögel Periodensystem

Periodensystem

Hier finden wir Grundelemente für die Homöopathie

Gerade innerhalb der Arzneimittelgruppe der Mineralien gab es in den letzten Jahren eine starke Weiterentwicklung und einen Zuwachs an Wissen. Dies begann mit der Arbeit von Jan Scholten und wurde von Rajan Sankaran und seinem Verständnis der Naturreiche und des Periodensystems weitergeführt. Die Arbeit gerade dieser beiden Homöopathen hat dazu geführt, bisher unbekannte Mittel und deren Verwendung zu ermöglichen. Damit diese den Therapeuten in der Praxis zur Verfügung stehen, haben wir eine immense Zahl an mineralischen Elementen und Salzen hergestellt.

Darstellung von Kalium carbonicum


(Originaltext von S. Hahnemann)
„Man drückt ein Loth mit etlichen Tropfen Wasser befeuchteten, gereinigten Weinstein in Form einer kleinen Kugel zusammen, die man in ein Stückchen Papier wickelt und trocknen lässt, dann aber über und zwischen glühenden Kohlen eines Rostes allmälig bis zum Glühen bringt, sie nun heraus nimmt, in eine Untertasse von Porcellän legt, und, mit Leinwand bedeckt, im Keller die Feuchtigkeit der Luft anziehen lässt, wovon das Laugensalz zum Theil zerfliesst, und wenn es ein paar Wochen da stehen kann, auch die letzte Spur Kalkerde absetzt."
Aus der überstehenden Flüssigkeit (Kalium carb.) verreiben wir zur C 3 und verschütteln per Hand bis zur C 200.

S. Hahnemann, Chronische Krankheiten, Bd. IV


Darstellung von Silicea terra


1. Bergkristall wird fein gemahlen
2. mit Soda vermischtes Bergkristallpulver wird im Platin-Tiegel geschmolzen, bis es nicht mehr braust
SIO2 + Na2 CO3 -> Na2 Si O3 + CO2
3. Das Reaktionsprodukt “Natronwasserglas” wird gepulvert und in Wasser gelöst
4. Durch langes Stehen lassen in CO2-reicher Atmosphäre verläuft Gleichung 2 rückwärts, wasserhaltige Kieselsäure (SIO2  . aqua) scheidet sich ab.
5. Trocknen, waschen mit Ethanol (96%).

S. Hahnemann, Chronische Krankheiten, Bd. V


Darstellung von Hepar sulfuris calcareum (Kalkschwefelleber)

Wird durch Reduktion von Calciumoxid mit Schwefel gewonnen. Austerschale (CaCO3) geht in der Gluthitze nach CaCO3 -> CaO + CO2 in das Oxid über, Kohlendioxid entweicht.
2 CaO + 3S -> 2 CaS + SO2
Nach dieser Formel reagiert das Calciumoxid mit dem Schwefel zu Calciumsulfid und Schwefeldioxid, das entweicht. Die daraus entstehende schweflige Säure (H2SO3) wird durch Spülen mit Ethanol (96%) entfernt.

S. Hahnemann, Chronische Krankheiten, Bd. III


Darstellung von Sulfur (Schwefelblüte)

Bolivianischer Rohschwefel wurde im Reagenzglas eingeschmolzen und von einem Ende des Glases auf das andere Ende sublimiert. Das Sublimat wurde mit Ethanol (96%) gewaschen, getrocknet und gepulvert.

S. Hahnemann, Chronische Krankheiten, Bd. V



Liste unserer handverriebenen Eigenmittel

A B C D E F G H I K L M N O P R S T U V W X Y Z

Druckansicht  

—A—zum Seitenanfang
Aceticum acidum Essigsäure
Acidum phosphoricum Phosphorsäure
Alumina Aluminiumoxid, Tonerde
Aluminium metallicum Aluminium
Antimonium metallicum Antimon
Argentum metallicum Silber
Argentum nitricum Silbernitrat
Argon Argon
Arsenicum album Weißes Arsenoxid
Arsenum metallicum Arsen
Arsenum triselenatum Arsentriselenid
Aurum metallicum Gold
—B—zum Seitenanfang
Barium aceticum Bariumacetat
Barium carbonicum Bariumcarbonat
Barium metallicum Barium
Barium muriaticum Bariumchlorid
Barium sulfuratum Bologneser Leuchtstein
Barium sulfuricum Bariumsulfat
Beryllium metallicum Beryllium
Bismutum metallicum Wismut
Boricum acidum Borsäure
Borum metallicum Bor
Bromum Brom
—C—zum Seitenanfang
Cadmium metallicum Cadmium
Cadmium oxydatum Cadmiumoxid
Caesium muriaticum Caesiumchlorid
Calcarea Calcium
Calcium aceticum Calciumacetat
Calcium fluoratum Calciumfluorid
Calcium jodatum Calciumjodid
Calcium muriaticum Calciumchlorid
Calcium phosphoricum Calciumphosphat
Calcium sulfuricum Calciumsulfat
Calcium titanium silcicum (Titanit-X) Calciumtitansilikat
Cerium metallicum Cer
Cerium oxydatum Ceroxid
Chlorum Chlor
Chromicum acidum Chromsäure
Chromium metallicum Chrom
Citricum acidum Zitronensäure
Cobaltum metallicum Cobalt
Cuprum aceticum Kupferacetat
Cuprum metallicum Kupfer
Cuprum sulfuricum Kupfersulfat
—D—zum Seitenanfang
Deuterium Deuterium
Dysprosium metallicum Dysprosium
Dysprosium oxydatum Dysprosiumoxid
—E—zum Seitenanfang
Erbium metallicum Erbium
Erbium oxydatum Erbiumoxid
Europium metallicum Europium
Europium oxydatum Europiumoxid
—F—zum Seitenanfang
Ferrum metallicum Eisen
Ferrum phosphoricum Eisenphosphat
Ferrum sulfuricum Eisensulfat
Fluoricum acidum Flusssäure
Formicicum acidum Ameisensäure
—G—zum Seitenanfang
Gadolinium metallicum Gadolinium
Gadolinium oxydatum Gadoliniumoxid
Gallium metallicum Gallium
Gallium oxydatum Galliumoxid
Germanium metallicum Germanium
Glonoinum Nitroglycerin
Gunpowder Schießpulver
—H—zum Seitenanfang
Hafnium metallicum Hafnium
Helium Helium
Hepar sulfuris calcareum Kalkschwefelleber
Holmium metallicum Holmium
Holmium oxydatum Holmiumoxid
Hydrogenium Wasserstoff
—I—zum Seitenanfang
Indium metallicum Indium
Indium oxydatum Indiumoxid
Indium sulfuratum Indiumsulfat
Iodum Jod
Iridium metallicum Iridium
—K—zum Seitenanfang
Kalium bichromicum Kaliumbichromat
Kalium bromatum Kaliumbromid
Kalium carbonicum Kaliumcarbonat
Kalium carbonicum
Kalium jodatum Kaliumjodid
Kalium metallicum Kalium
Kalium muriaticum Kaliumchlorid
Kalium nitricum Kaliumnitrat
Kalium phosphoricum Kaliumphosphat
Kalium silicicum Kaliumsilikat
Kalium sulfuricum Kaliumsulfat
Krypton Krypton
—L—zum Seitenanfang
Lanthanum metallicum Lanthan
Lanthanum oxydatum Lanthanoxid
Lanthanum sulfuratum Lanthansulfat
Lapis solaris Bologneser Leuchtstein
Lithium metallicum Lithium
Lithium muriaticum Lithiumchlorid
Lutetium metallicum Lutetium
Lutetium oxydatum Lutetiumoxid
—M—zum Seitenanfang
Magnesium carbonicum Magnesiumcarbonat
Magnesium metallicum Magnesium
Magnesium muriaticum Magnesiumchlorid
Magnesium oxydatum Magnesiumoxid
Magnesium phosphoricum
Magnesium sulfuricum Magnesiumsulfat
Manganum metallicum Mangan
Mercurius corrosivus Quecksilber(II)chlorid
Mercurius cyanatus Quecksilbercyanid
Mercurius dulcis Kalomel
Mercurius jodatus flavus Quecksilberjodid, gelb
Mercurius jodatus ruber Quecksilberjodid, rot
Mercurius praecipitatus albus Quecksilberoxid, weiß
Mercurius praecipitatus ruber Quecksilberoxid, rot
Mercurius solubilis H.
Mercurius vivus Quecksilber
Molybdaenum metallicum Molybdän
Muriaticum acidum Salzsäure
—N—zum Seitenanfang
Natrium carbonicum Natriumcarbonat
Natrium fluoratum Natriumfluorid
Natrium metallicum Natrium
Natrium muriaticum Natriumchlorid
Natrium phosphoricum Natriumphosphat
Natrium silicicum Natriumsilikat
Natrium sulfuricum Natriumsulfat
Neodymium metallicum Neodym
Neodymium oxydatum Neodymoxid
Neon Neon
Neptunium metallicum Neptunium
Niccolum metallicum Nickel
Niccolum sulfuratum Nickelsulfid
Nicotinicum acidum Nicotinsäure
Niobium metallicum Niobium
Niobium oxydatum Niobiumoxid
Niobium sulfuratum Niobsulfid
Nitricum acidum Salpetersäure
Nitrogenium Stickstoff
—O—zum Seitenanfang
Olivin Edelstein
Osmium metallicum Osmium
Oxalicum acidum Oxalsäure
Oxygenium Sauerstoff
—P—zum Seitenanfang
Palladium metallicum Palladium
Phosphoricum acidum Phosphorsäure
Phosphorus Phosphor
Platinum metallicum Platin
Plumbum metallicum Blei
Plumbum oxydatum Bleioxid
Praseodymium metallicum Praseodym
Praseodymium oxydatum Praseodymoxid
Pyrrhotin/Ferrum sulfuratum magneticum Magnetkies
—R—zum Seitenanfang
Radon Radon
Rhenium metallicum Rhenium
Rhodium metallicum Rhodium
Rubidium muriaticum Rubidiumchlorid
Ruthenium metallicum Ruthenium
—S—zum Seitenanfang
Salicylicum acidum Salicylsäure
Samarium metallicum Samarium
Samarium oxydatum Samariumoxid
Scandium metallicum Scandium
Selenium Selen
Selenium disulfuratum Selendisulfid
Silicea terra Kieselerde
Silicium Silicicum
Stannum metallicum Zinn
Stibium sulfuratum nigrum (Antimonium crudum) Grauspießglanz
Strontium metallicum Strontium
Strontium muriaticum Strontiumchlorid
Sulfanilicum acidum Sulfanilsäure
Sulfur Schwefel
Sulfuricum acidum Schwefelsäure
—T—zum Seitenanfang
Tantalum metallicum Tantal
Tantalum oxydatum Tantaloxid
Tartaricum acidum Weinsteinsäure
Tartarus stibiatus, Antimonium tartaricum Brechweinstein
Telluricum acidum Tellursäure
Tellurium metallicum Tellur
Terbium metallicum Terbium
Terbium oxydatum Terbiumoxid
Thallium metallicum Thallium
Thallium oxydatum Thalliumoxid
Thorium metallicum Thorium
Thulium metallicum Thulium
Thulium oxydatum Thuliumoxid
Titanium metallicum Titan
Tritium Tritium
—U—zum Seitenanfang
Uranium oxydatum Uranoxid
—V—zum Seitenanfang
Vanadium metallicum Vanadium
Vanadium oxydatum Vanadiumoxid
—W—zum Seitenanfang
Wolframium metallicum Wolframium
—X—zum Seitenanfang
Xenon Xenon
—Y—zum Seitenanfang
Ytterbium metallicum Ytterbium
Ytterbium oxydatum Ytterbiumoxid
Yttrium metallicum Yttrium
Yttrium oxydatum Yttriumoxid
Yttrium sulfuratum Yttriumsulfid
—Z—zum Seitenanfang
Zincum metallicum Zink
Zirconium metallicum Zirconium

Das Periodensystem in der klassischen Tabellenform

1
H
Wasser-
stoff
2
He
Helium
3
Li
Lithium
4
Be
Beryllium
5
B
Bor
6
C
Kohlen
stoff
7
N
Stickstoff
8
O
Sauer-
stoff
9
F
Fluor
10
Ne
Neon
11
Na
Natrium
12
Mg
Magnesium
13
Al
Aluminium
14
Si
Silicium
15
P
Phosphor
16
S
Schwefel
17
Cl
Chlor
18
Ar
Argon
19
K
Kalium
20
Ca
Calcium
21
Sc
Scandium
22
Ti
Titan
23
V
Vanadium
24
Cr
Chrom
25
Mn
Mangan
26
Fe
Eisen
27
Co
Kobalt
28
Ni
Nickel
29
Cu
Kupfer
30
Zn
Zink
31
Ga
Gallium
32
Ge
Germa
nium
33
As
Arsen
34
Se
Selen
35
Br
Brom
36
Kr
Krypton
37
Rb
Rubidium
38
Sr
Strontium
39
Y
Yttrium
40
Zr
Zirconium
41
Nb
Niob
42
Mo
Molybdän
43
Tc
Technetium
44
Ru
Ruthenium
45
Rh
Rhodium
46
Pd
Palladium
47
Ag
Silber
48
Cd
Cadmium
49
In
Indium
50
Sn
Zinn
51
Sb
Antimon
52
Te
Tellur
53
I
Iod
54
Xe
Xenon
55
Cs
Cäsium
56
Ba
Barium
57
La
Lanthan
58-71
Lantha-
noiden
72
Hf
Hafnium
73
Ta
Tantal
74
W
Wolfram
75
Re
Rhenium
76
Os
Osmium
77
Ir
Iridium
78
Pt
Platin
79
Au
Gold
80
Hg
Queck-
silber
81
Tl
Thallium
82
Pb
Blei
83
Bi
Bismut
84
Po
Polonium
85
At
Astat
86
Rn
Radon
87
Fr
Francium
88
Ra
Radium
89
Ac
Actinium
90-103
Acti-
noiden
104
Rf
Ruther
fordium
105
Db
Dubnium
106
Sg
Seaborgium
107
Bh
Bohrium
108
Hs
Hassium
109
Mt
Meitnerium
110
Uun
Element 110
111
Uuu
Element 111
112
Uuu
Element 112
Lantha-
noiden
58
Ce
Cer
59
Pr
Praseodym
60
Nd
Neodym
61
Pm
Promethium
62
Sm
Samarium
63
Eu
Europium
64
Gd
Gadolinium
65
Tb
Terbium
66
Dy
Dyspro
sium
67
Ho
Holmium
68
Er
Erbium
69
Tm
Thulium
70
Yb
Ytterbium
71
Lu
Lutetium
Acti-
noiden
90
Th
Thorium
91
Pa
Protoactinium
92
U
Uran
93
Np
Neptunium
94
Pu
Plutonium
95
Am
Americum
96
Cm
Curium
97
Bk
Berkelium
98
Cf
Califor-
nium
99
Es
Einstein-
ium
100
Fm
Fermium
101
Md
Mende-
levium
102
No
Nobe-
lium
103
Lr
Lawren-
cium
. Feststoff . Gasor . Flüssigstoff . Radioaktiv
Suche im General-Alphabet.
Suchen Sie nach deutschem oder lateinischem Stichwort.
(Klick auf OK zeigt die gesamte Liste.)

Hier vorbestellen

Keine Nachrichten in dieser Ansicht.


QMS logo

QMS in der Apotheke
Seit 2008 zertifiziert durch MediConZert GmbH